Franchise-System

Entwicklung des Konzepts

Bereits 2012 haben wir begonnen, unsere Vorstellungen zu einem innovativen Franchisekonzept zusammen zu tragen. Grundlage waren nicht nur die Erkenntnisse aus der Analyse der deutschen Pflegebranche, sondern auch und insbesondere unsere langjährigen operativen Erfahrungen beim Aufbau von Pflegebetrieben in Deutschland. Dazu kamen unsere vielfältigen Beratungserfahrungen in der Gesundheits- und Pflegebranche, speziell zu Franchiselösungen sowie generell der Generation 50 plus.

Die Bewertung des deutschen Pflegemarktes zeigt, dass sich dieser schon aufgrund der rein demographischen Entwicklungen als ein zukunftsträchtiger Wachstumsmarkt präsentiert.
Dazu kommt aber, und erst dies legte den Grundstein zum Konzept, dass auch die derzeitige Situation der einzelnen Marktakteure im Pflegebereich einen breiten konzeptionellen und unternehmerischen Spielraum eröffnen: die starke Fragmentierung durch überwiegend Kleinstunternehmen und die vielfache Abwesenheit von Unternehmenskonzepten, die den Pflegekunden mit all seinen Bedürfnissen erfasst.
All dies ist eine hervorragende Chance, gerade jetzt im Markt erfolgreich Fuß zu fassen. 

 

Kernelemente des Konzeptes

Kern des Franchisekonzeptes war konsequenterweise der Aufbau einer Systemzentrale, die nicht nur das gesamte operative Know-how vermittelt, sondern sich auch bei den Rahmenbedingungen für zusätzlichen und gemeinhin nicht anvisierten Umsatz einbringt.

Daneben wird der Franchisepartner Zugang zu Serviceleistungen erhalten, die ihm den Zugang zum Markt erleichtert.

 

Umsetzung des Konzeptes

Aus diesen Erkenntnissen des bundesdeutschen Pflegemarktes heraus wurden diese Grundsätze abgeleitet:

  • Schaffung einer bundesweit tätigen Unternehmensgruppe für ambulante Pflege.
  • Umsetzung durch ein Franchisesystem, das ein bundesweites Netz von lokal geführten, aber zentral unterstützten Pflegebetrieben hervorbringt.
  • Konzentration auf den begleiteten Erwerb bestehender Pflegedienste.
  • Nutzung der organisatorischen Leistungsfähigkeit zur bestmöglichen operativen Versorgung der Standorte und Lösung branchenrelevanter Herausforderungen.
  • Ausbau des Unternehmens im Rahmen verschiedener Servicelevels zur langfristigen Attraktivität für die Franchisenehmer durch zusätzliche Umsatzbereiche.
  • Ausbau des Unternehmens zu einem Anbieter der ‚grey economy‘ auf Basis einer strategisch operierenden Zentrale und der bundesweiten Präsenz